Erle


In Kärnten wachsen drei Erlen-Arten, die Grau-Erle, die Schwarz-Erle und die Grün-Erle. Die Grau-Erle bevorzugt Uferregionen fließender und kälterer Gewässer, sowie vernässte Hänge. Sie besitzt ihren Verbreitungsschwerpunkt in der Bergstufe. Die Schwarz-Erle ist ein Baum der Bruchwälder von den Tallagen bis in die untere Bergstufe, sie wächst gerne im Uferbereich von Stillgewässern. Die Grün-Erle ist eine Charakterpflanze der subalpinen Gebüsche. Etwa 18 % aller PollenallergikerInnen reagieren gegen Erlen-Pollen empfindlich. Ab einer Konzentration von 50 Pollenkörnern pro m² Luft tritt eine starke allergische Belastung auf.

-----

Die Grau-Erle kann entlang von Bächen und Flüssen große Bestände bilden
Abbildung: Grau-Erlen

-----

Männliche Blüten (Kätzchen) und weibliche Blüten der Grau-Erle
Abbildung: männliche und weibliche Blüten der Grau-Erle

-----

Eine Grau-Erle mit Pollen-Wolke
Abbildung: Grau-Erle mit Pollen-Wolke

-----

Die Grün-Erle besitzt ihr Hauptvorkommen in den subalpinen Regionen Kärntens
Abbildung: Männliche und weibliche Blüten der Grün-Erle

-----

Erlen-Pollen
Abbildung: Erlen-Pollen (elektronenmikroskopische Aufnahme)
nach oben
XHTML Valid CSS Valid WAI AAA Valid