Gräser

Gräser


Die Gräser sind in Kärnten von den Tallagen bis in die alpine Region in vielen verschiedenen Arten anzutreffen. Einige Gras-Arten wie der Weizen und der Roggen besitzen als Kulturpflanzen eine große Bedeutung. Gräserpollen sind in Europa das bedeutendste Allergen - knapp über 50 % aller PollenallergikerInnen sind ausschließlich gegen Gräserpollen allergisch. Etwa 30 Pollenkörner pro m² Luft erzeugen bereits eine starke allergische Belastung. Fast alle Gräser zeigen untereinander eine Kreuzreaktion, das heißt, sie sind einander allergologisch sehr ähnlich. Die stärkste allergische Belastung liegt im letzen Drittel des Monats Mai und in den ersten beiden Dritteln des Monats Juni. Innerhalb dieser dreißig Tage wird ein Großteil des Gräserpollens produziert und freigesetzt.

-----

Die Gräser sind die bedeutendsten Kulturpflanzen unserer Wiesen-Landschaften
Abbildung: Wiese

-----

Das Knäuelgras besitzt für AllergikerInnen eine große Bedeutung als Allergen-Lieferant
Abbildung: Knäuelgras

-----

Die Aufrechte Trespe ist eine typische Gras-Art der trockenen Mähwiesen
Abbildung: Aufrechte Trespe

-----

Gräser geben während der Vollblüte Millionen von Pollenkörnern ab
Abbildung: Stäubende Gräser

-----

Gräser-Pollen
Abbildung: Gräser-Pollen (elektronenmikroskopische Aufnahme)
nach oben
XHTML Valid CSS Valid WAI AAA Valid