Diagnose

Diagnose


Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte an eine/n Ärztin/Arzt für Allgemeinmedizin oder eine/n Fachärztin/-arzt (siehe auch Ärztekammer für Kärnten unter Ärztesuche). Gegebenenfalls werden Sie mittels Überweisung an die Allergieambulanz der dermatologischen Abteilung des LKH Klagenfurt weitergeleitet.
Typischerweise verläuft die Diagnosestellung nach folgendem Schema:

1. Arztgespräch
Im Gespräch wird abgeklärt, welche Beschwerden unter welchen Umständen (z. B. besonders morgens oder immer zur selben Jahreszeit) auftreten, damit ein gezieltes Testprogramm zusammengestellt werden kann.

2. Hauttestung (Prick-Test)
Eine Auswahl von Testsubstanzen mit Allergieauslösern wird auf die Haut getropft und anschließend in die oberste Hautschicht geritzt. Dieser Vorgang ist praktisch schmerzlos. Bei einer positiven Testreaktion (= Allergie) entwickelt sich eine juckende Quaddel (ähnlich wie ein Gelsenstich) an der Haut. In manchen Fällen sind mehrere Termine für Hauttestungen notwendig.

3. Blutabnahme (RAST-Test)
Da inhalative Allergien eine Immunreaktion gegen pflanzliche oder tierische Eiweißbestandteile darstellen, können die dabei entwickelten Antikörper in einer Blutprobe bestimmt werden. Die Laboruntersuchung der Blutprobe dauert normalerweise 1 Woche.

4. Arztgespräch
Nach Abschluss aller Untersuchungen und Vorliegen des Befundes wird das Ergebnis besprochen und falls notwendig ein Therapievorschlag unterbreitet.

In der Allergieambulanz der dermatologischen Abteilung des LKH Klagenfurt dauert ein Allergietest im Regelfall 2 mal 1-2 Stunden (inkl. Wartezeit). Eine Überweisung ist erforderlich, eine Voranmeldung nicht, Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag jeweils zwischen 10.00 und 11.00 Uhr.

nach oben
XHTML Valid CSS Valid WAI AAA Valid