Rückschau

Rückschau zum Pollenflug

Rückschau zum Pollenflug für den Zeitraum vom 10. bis 16. April 2019

Nach der Regenperiode um den 10. und 11. April entstand durch das Stäuben der Birke noch einmal eine relativ hohe allergische Belastung. Vor allem in den späten Nachmittagsstunden und im Verlauf der Abendstunden konnte die allergische Reizschwelle deutlich überschritten werden. Am 16. April traten erstmals höhere Mengen von Hopfenbuchenpollen auf.

Der Pollenflug der Esche konnte nur eine mäßig hohe allergische Belastung erzeugen.

Lokal beschränkt waren auch größere Mengen des Hainbuchen-Pollens vorhanden.

Eine leichter Anstieg der Zahl der registrierten Pollenkörner der Eiche und der Platane kündigt den Blühbeginn dieser beiden Baumarten an.

Dr. Helmut Zwander

XHTML Valid CSS Valid WAI AAA Valid